Hauptinhalt

Auszug - Schwimmpark - Badesaison 2020  

Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Wirtschaft
TOP: Ö 7.1
Gremium: Ausschuss für Stadtentwicklung und Wirtschaft Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mi, 14.10.2020 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 21:10 Anlass: Sitzung
Raum: Hildegard-von-Bingen-Gymnasium
Ort: Vechtaer Straße 44, 27239 Twistringen
 
Wortprotokoll

Erster Stadtrat Harm-Dirk Hüppe erklärt, dass ca. 20.000 Badegäste den Schwimmpark besucht haben. Wegen der Sanierung und der Corona-Pandemie sei der Saisonstart erst ab Juni 2020 erfolgt. Geschlossen wurde das Freibad am 13.09.2020. Ein Vergleich mit Vorjahren sei aufgrund der eingeschränkten Badnutzung nicht möglich. Es gab 2 Zeitblöcke und ein Besucherlimit von 110 Personen. An einigen Tagen habe man 700 Badegäste zählen können. In dieser Saison war nur das reine Schwimmen erlaubt, Rutschen und Liegewiesen waren gesperrt. Schwimmen war nur in sog. Schwimmautobahnen möglich, was bei den Besuchern sehr gut ankam. Laufwege seien zu Einbahnstraßen deklariert worden.

Mit den Hygiene- und Abstandsmaßnahmen, sowie der Sperrung einiger Teile des Schwimmparks wurde die Absicht verfolgt, dass nur das Schwimmen ohne weiteren Aufenthalt ermöglicht werde, um möglichst wenig Kontakte unter den Besuchern herzustellen.

 

Er hofft für die Badesaison 2021 auf eine höhere Aufenthaltsqualität, die mit weniger Einschränkungen auskommt.

 

Ausschussmitglied Horst Küpker fragt, warum es nicht möglich gewesen sei, die Öffnungszeiten bei schönem Wetter über den 13.09.2020 hinaus auszudehnen.

 

Erster Stadtrat Harm-Dirk Hüppe antwortet, dass es in der Woche nach der Schließung noch 2 schöne Tage nach dem 13.09.2020 gegeben habe, die Nächte aber sehr frisch waren und ein größeres Aufheizen mit Gas die Folge gewesen wären. Gemüse-Meyer könne die nächtlichen Wärmeverluste in dieser Jahreszeit nur bedingt ausgleichen. Bei der Anzahl der Nutzer, die Mitte September noch das Bad besuchen würden, würde das Heizen mit Gas noch weniger wirtschaftlich sein.

 

Ausschussmitglied Rolf Meyer erinnert daran, dass man seinerzeit überlegt habe, die Wärmelieferung vom 01.04.-30.09. ausschließlich durch die Abwärme von Gemüse-Meyer zum Aufheizen der Becken durchzuführen.

 

Er befürwortet aber auch die zukünftige Öffnung des Schwimmparks bis zum 30.09. zu planen. Wenn das Wetter im September schlecht sei, könne man immer noch entscheiden 14 Tage vorher zu schließen. Außerdem versteht er nicht, dass das Bad in diesem Jahr mittags so lange geschlossen gewesen sei. In anderen Schwimmbädern sei es möglich gewesen mittags zu schwimmen und trotzdem zwischen den Blöcken der Öffnungszeiten das Bad zu desinfizieren.

 

Erster Stadtrat Harm-Dirk Hüppe sagt noch einmal, dass man mit der 2er-Blockbildung der Öffnungszeiten bei den Badegästen Zeitvorgaben für Ihren Aufenthalt wie in anderen Bädern ersparen wollte.

 

Zu der Öffnung des Schwimmparks bis 30.09. erklärt Erster Stadtrat Harm-Dirk Hüppe, dass das Enddatum der Saison auf den Saisonkarten installiert und dargestellt wird. Wenn eine Schließung des Bades vor diesem Termin vorgenommen werde, sieht er Beschwerden der Nutzer, da die Saisonkarte schließlich bis zum 30.09. gültig sei und auch bis dahin bezahlt sei.

 

Instagram Öffnungszeiten Kontakt
»