Hauptinhalt

Auszug - Sachstandsbericht zu den Planungen für den Schulstandort GS Am Markt  

ordentliche Sitzung des Ausschusses für Bildung, Erziehung und Soziales
TOP: Ö 6
Gremium: Ausschusses für Bildung, Erziehung, Senioren und Soziales
Datum: Di, 01.12.2015 Status: öffentlich
Zeit: 19:05 - 20:18 Anlass: Sitzung
Raum: Ratssaal
Ort: Lindenstraße 14, 27239 Twistringen
 
Wortprotokoll

Fachbereichsleiterin Anke Raven berichtete über die Sachstände zu folgenden Punkten:

Mittagessen:

Das Mittagessen wurde vor den Herbstferien in zwei Unterrichtsräume im Altgebäude verlegt. Diese Variante wurde von Schulleiterin Frau Schröder-Geisler als „beste Notlösung“ bezeichnet, da dort eine einigermaßen ruhige Umgebung gegeben sei. Die hauswirtschaftliche Kraft unterstütze, damit die Doppelnutzung der Räume gut klappe.

Turnhalle Hohe Straße:

Durch die Einrichtung der Flüchtlingsunterkunft musste der Sportunterricht in die große Halle und Judohalle verlagert werden. Es gebe zwar keine Ausfälle, die Bedingungen (fehlende Materialien für die jüngeren Jahrgänge, kleinere Räume, Unruhe) seien jedoch erschwert, bemerkte Frau Schröder-Geisler. Frau Raven sprach den Sportvereinen ihren Dank aus, da diese sehr gut mit der Kürzung der Hallenzeiten umgegangen seien und sich untereinander über die Nutzung verständigt haben.

Sprachlernklasse:

Frau Raven wies darauf hin, dass die Einrichtung einer Sprachlernklasse seitens der Landesschulbehörde in Syke befürwortet werde. Es gebe zwar noch keine offizielle Entscheidung, aber ein positives Signal. Dafür müsste der Computerraum hergerichtet werden, die Lehrerstunden würden seitens des Landes zur Verfügung gestellt werden. Wie schnell das Land eine Entscheidung treffe, sei jedoch offen, so Frau Raven.

Raumsituation:

Die Verwaltung arbeite an einem Vorschlag für ein Raumprogramm, mit dem Ziel, dass zukünftig ein vernünftiger Rahmen für einen modernen Schulbetrieb gegeben sei. Wichtig sei, dass Schule und Verwaltung eine gemeinsame Lösung entwickeln, die dann im Arbeitskreis vorgestellt werden solle, so Frau Raven. Im 1. Quartal 2016 solle dann darüber im Ausschuss für Bildung, Erziehung und Soziales berichtet werden, ergänzte Bürgermeister Martin Schlake.

 

 

Instagram Öffnungszeiten Kontakt
»