Hauptinhalt

Auszug - Betreuung der Grundschulkinder in Heiligenloh am Nachmittag  

ordentliche Sitzung des Ausschusses für Bildung, Erziehung und Soziales
TOP: Ö 5
Gremium: Ausschusses für Bildung, Erziehung, Senioren und Soziales
Datum: Di, 15.03.2016 Status: öffentlich
Zeit: 19:04 - 21:30 Anlass: Sitzung
Raum: Ratssaal
Ort: Lindenstraße 14, 27239 Twistringen
2016/201 Betreuung der Grundschulkinder in Heiligenloh am Nachmittag
     
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Verfasser:Rabbe, SonjaAktenzeichen:1211003/1365001
Federführend:FB II Familie & Soziales Bearbeiter/-in: Rabbe, Sonja
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Stv. Fachbereichsleiterin Sonja Rabbe stellte die Entwicklung und das Ergebnis des Informationsabends gemäß der Sitzungsvorlage vor. Da es zunächst nur um die Einrichtung eines Angebotes für das Schuljahr 2016/17 geht und noch nicht absehbar ist, welches Angebot ab 2017/18 vorgehalten werden kann, muss der Beschlussvorschlag geändert werden. Auf Nachfrage erläuterte Frau Rabbe, dass das sog. Hortangebot zum Start bis 14 Uhr angedacht sei, daher handele es sich auch noch nicht um einen klassischen Hort sondern eine „sonstige Tageseinrichtung“. Wo das Angebot eingerichtet werden könne, müsse noch mit der Aufsichtsbehörde geklärt werden.

Ausschussmitglied Hubert Diephaus-Borchers befürwortete, im Sommer zu starten um dann zu sehen, was langfristig möglich ist. Der Aussage stimmte Ausschussmitglied Friedrich Nordmann zu mit dem Hinweis, bei Bedarf die Betreuungszeit auch über 14 Uhr hinaus zu erweitern.

 

Schulleiterin Marita Schröder-Geisler sah die Einrichtung eines Ganztagsangebotes in Heiligenloh bei der Anmeldesituation als schwierig an. Sie wünschte, dass die Betreuung an der GS Am Markt auch weiter über die Stadt Twistringen sichergestellt werde, wenn in Heiligenloh auch Mitarbeiter durch die Stadt eingestellt werden. Die sei nicht in Frage gestellt worden, erwiderte Bürgermeister Martin Schlake.

Auf Nachfrage von Ausschussmitglied Jürgen Schulze erläuterte Frau Rabbe, dass es mindestens 5 feste Anmeldungen geben sollte mit einer steigenden Tendenz, damit das Angebot eingerichtet werde. Hier ergänzte die Vertreterin der Kindertagesstätten Roswitha Hormann, dass die Anmeldungen kommen, wenn der Betreuungsrahmen für die Eltern klar sei.

Aus den Reihen der Zuhörer wurde bekräftigt, dass ein Betreuungsangebot wegen Berufstätigkeit auch über 14 Uhr hinaus erforderlich sei.

Im Anschluss verlas Ausschussvorsitzende Elke Horstmann den geänderten Beschlussvorschlag.

 

 


Beschlussvorschlag:

Für das Schuljahr 2016/17 wird ein Betreuungsangebot in Heiligenloh für die Betreuung nach der verlässlichen Grundschule eingerichtet. Dafür werden entsprechend der Anmeldezahlen ein bis zwei Betreuungskräfte, zunächst befristet für die Zeit vom 01.08.2016 bis 30.06.2017 eingestellt. Die Kosten werden gedeckt durch vorhandene Haushaltsreste aus dem Jahr 2015.

 

 


Abstimmung:

Ja-Stimmen:

11

Nein-Stimmen:

 

Enthaltungen:

1

 

Instagram Öffnungszeiten Kontakt
»