Hauptinhalt

Auszug - Erweiterung und Umbau der Grundschule Am Markt  

Sitzung des Ausschusses für Bildung, Erziehung, Senioren und Soziales
TOP: Ö 6
Gremium: Ausschusses für Bildung, Erziehung, Senioren und Soziales
Datum: Di, 05.02.2019 Status: öffentlich
Zeit: 19:02 - 20:00 Anlass: Sitzung
Raum: Ratssaal
Ort: Lindenstraße 14, 27239 Twistringen
2019/007 Erweiterung und Umbau der Grundschule Am Markt
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Verfasser:Werft, Carsten
Federführend:FB III Bau und Ordnung Bearbeiter/-in: Werft, Carsten
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Fachbereichsleiterin Anke Raven berichtet wie folgt:

 

Am 22.01.2019 gab es eine öffentliche Informationsveranstaltung in der der Architekt Lange vom Büro Landwehr & Partner aus Sulingen den Entwurf für den Aus- und Umbau der Grundschule Am Markt vorgestellt hat. Auf dieser Grundlage sollen sich dann die weiteren Detailplanungen –auch was das Außengelände anbelangt- stützen. Die Detailplanungen werden dann weiter in den Ausschüssen beraten.

Im Ausschuss für Bau, Ordnung, Feuerwehr und Umwelt ist letzte Woche die Empfehlung ausgesprochen worden, mit dem o. a. Entwurf als Grundlage weiterzuarbeiten. Es wurde auch darüber abgestimmt, ob das Grohe-Haus abgerissen werden soll. Der Ausschuss hat sich für den Abriss ausgesprochen.

 

Über dieselbe Beschlussempfehlung ist auch in diesem Ausschuss zu beraten.

 

Im weiteren Verlauf treffen Verwaltungsausschuss und Rat eine Entscheidung und beschließen über den Tagesordnungspunkt –beide Gremien tagen noch im Februar-.

 

Es ist wichtig eine Entscheidung zu treffen, da für die Erweiterung der Grundschule Fördergelder beantragt worden sind. Über den Antrag bald entschieden.

Fördergelder für den Bau der Sporthalle sind ebenfalls beantragt worden. Die Thematik Sporthalle wird aber separat behandelt.

 

Ausschussmitglied Heinfried Dießelberg sieht grundsätzlich eine gute und vernünftige Planung sowie die Chance, den Schulstandort Am Markt erhalten sowie ausbauen zu können. Er lobt die sachliche und zielorientierte Moderation des Interimsbürgermeisters Horst Wiesch. Ein Wermutstropfen sei seiner Ansicht nach das Thema Grohe-Haus. Sein persönlicher Eindruck ist, dass in der Öffentlichkeit zu wenig Sensibilität für alte Bausubstanz besteht. In Bezug auf erste Ideen zum Umgang mit den Bäumen bittet er, Klimaveränderungen und die Verantwortung der aktuellen Generation zu bedenken. In Bezug auf die Energieversorgung müsste der Neubau zukunftsgerichtet sein. Er verweist auf Kooperationsmöglichkeiten mit der Bürgerenergiegenossenschaft Twistringen im Bereich Kraftwärmekopplung sowie der Nutzung von Fotovoltaikanlagen.

 

Ausschussmitglied Horst Küpker erinnert an den Arbeitskreis aus Februar 2017. Es sollte die Raumsituation der Grundschule Am Markt, eine städtebauliche Erreichbarkeit des Sportplatzes sowie die verkehrliche Situation verbessert werden. Mit der jetzigen Verständigung auf einen Entwurf des Architekten Lange sei man auf einem guten Weg. Um das Ziel einer Einschulung im Neubau in 2020 einzuhalten, dürfe man sich nicht mit weiteren Diskussionen verzetteln. Eine Verbesserung müsse das Ziel sein. Weiterhin habe der Architekt auch gute Möglichkeiten aufgezeigt, dass Grohe-Haus nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.

 

Ausschussmitglied Heinfried Dießelberg stellt klar, dass seine Fraktion kein Interesse an Verzögerungen hat. Er wird sich für den Entwurf aussprechen und bei der Detailplanung das Grohe-Haus im Blick behalten.

 

Ausschussmitglied Bernhard Kunst erläutert die Entwicklung der Planungen zur Grundschule Am Markt. Damals bestanden unterschiedliche Erkenntnisse und Rahmenbedingungen. Mit Intention von Interimsbürgermeister Horst Wiesch habe man eine vernünftige Schule für Schüler und Eltern im Blick. Den Wunsch nach Erhalt des Grohe-Hauses kann er nachvollziehen. Über das Thema „energetischer Standard“ habe man jedoch noch nicht gesprochen.

 

Ausschussvorsitzender Jürgen Schulze sieht eine gute Planung mit Kompromissen. Das Thema „Bäume“ werde in den Detailplanungen noch zur Sprache kommen. Weiterhin liest er die Beschlussempfehlung vor und lässt abstimmen.

 


Beschlussvorschlag:
Es wird beschlossen, die Grundschule Am Markt auf der Grundlage der vom Büro Landwehr & Partner in der Sitzung am 22.01.2019 vorgestellten Entwürfe aus- bzw. umzubauen.
 

 


 

Abstimmung:

Ja-Stimmen:

11

Nein-Stimmen:

0

Enthaltungen:

0

 

 

Instagram Öffnungszeiten Kontakt
»