Hauptinhalt

Auszug - Flüchtlingssozialarbeit   

Sitzung des Rates der Stadt Twistringen
TOP: Ö 7
Gremium: Rat der Stadt Twistringen Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Do, 13.02.2020 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 21:12   (öffentlich ab 19:30) Anlass: Sitzung
Raum: Ratssaal
Ort: Lindenstraße 14, 27239 Twistringen
2019/127-2-1 Flüchtlingssozialarbeit

   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Verfasser:Hüppe, Harm-DirkBezüglich:
2019/127
Federführend:Verwaltungsvorstand Bearbeiter/-in: Hüppe, Harm-Dirk
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Ratsvorsitzender Rolf Meyer trägt den Tagesordnungspunkt vor und übergibt das Wort an Bürgermeister Jens Bley.

 

Er merkt an, dass in der vergangenen Sitzung ein technisches Problem vorlag und die Beschlussempfehlungen nicht ins Allris-System übernommen wurden.

Das Stellenprofil für die auszuschreibende Stelle wird mit dem „Runden Tisch“ abgeglichen – wie die Empfehlung des Sozialausschusses vorsieht.

 

Markus Thiede bedauert, dass die Zusammenarbeit mit der Caritas endet und ist der Auffassung, dass die gesamten Aufgaben der Caritas überlassen werden sollten.

 

Jürgen Schulze stimmt Herrn Thiede zu und merkt an, dass er Gespräche mit diversen Vertretern geführt hat. Diese haben gezeigt, dass die Arbeit mit einer einzigen Stelle kaum zu leisten ist.

 

Ulrich Helms weist darauf hin, dass die Zusammenarbeit mit der Caritas sichergestellt ist und dies im Beschluss verschriftet ist.

 

Hermann Niederwestberg ist der Auffassung, dass die Stelle zur Hälfte bei der Caritas und zur anderen Hälfte bei der Verwaltung verbleiben sollte.

 

Bürgermeister Jens Bley weist abschließend darauf hin, dass die Zusammenarbeit mit der Caritas weiterhin definitiv stattfinden wird und verweist auf die Beschlussfassung.

 


Beschlussvorschlag:
Die Verwaltung wird beauftragt, für das Aufgabengebiet „Flüchtlingssozialarbeit/Integration“ in enger Abstimmung mit der Caritas und weiteren Teilnehmern des Runden Tisches ein Stellenprofil auszuarbeiten, das sich an der bisherigen Unterstützung der ehrenamtlich Flüchtlingsinitiative Twistringen orientiert, aber auch die neuen Aspekte der ganzheitlichen Integration berücksichtigt. Die Kooperation bzw. Verzahnung mit der Arbeit der Caritas ist sicherzustellen.

 

Um Keine Betreuungslücke entstehen zu lassen verlängern sich die Konditionen des zum 31.12.2019 endenden Kooperationsvertrages mit der Caritas bis zum 30.06.2020.

Die Summe in Höhe von 45.000€ wird für Integrations-/Flüchtlingssozialarbeit in den Haushalt 2020 eingestellt. Im Stellenplan wird eine Stelle für die Integrationsarbeit eingerichtet, im Haushalt aber nicht mit einer Ausgabeermächtigung hinterlegt.
 

 


 

Abstimmung:

Ja-Stimmen:

19

Nein-Stimmen:

5

Enthaltungen:

1

 

 

Instagram Öffnungszeiten Kontakt
»