Hauptinhalt

Auszug - Bauleitplanung der Stadt Twistringen - 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 26-(100/67) "Gewerbe- und Industriegebiet In den Weiden" in der Ortschaft Mörsen hier: Aufstellungs-, Entwurfs- und Offenlegungsbeschluss  

Sitzung Ortsrates Mörsen
TOP: Ö 6
Gremium: Ortsrat Mörsen Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Di, 09.06.2020 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:09 - 21:22 Anlass: Sitzung
Raum: Hildegard-von-Bingen-Gymnasium
Ort: Vechtaer Straße 44, 27239 Twistringen
2020/044 Bauleitplanung der Stadt Twistringen - 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 26-(100/67) "Gewerbe- und Industriegebiet In den Weiden" in der Ortschaft Mörsen
hier: Aufstellungs-, Entwurfs- und Offenlegungsbeschluss
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Verfasser:Gelhaus, ChristianAktenzeichen:1.51.10.01
Federführend:FB IV Stadtentwicklung und Wirtschaft Bearbeiter/-in: Gelhaus, Christian
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

 


Beschlussvorschlag:
Die Aufstellung der 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 26-(100/67) „Gewerbe- und Industriegebiet In den Weiden“ in der Ortschaft Mörsen “ im beschleunigten Verfahren gemäß § 13a BauGB wird beschlossen. Der Entwurfsfassung nebst Begründung wird zugestimmt und beschlossen, den vorgelegten Planentwurf der 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 26-(100/67) „Gewerbe- und Industriegebiet In den Weiden“ mit Begründung für die Dauer eines Monats öffentlich auszulegen und die Träger öffentlicher Belange zu beteiligen.
 

 


Verwaltungsmitarbeiter Christian Gelhaus erläutert die Sitzungsvorlage und stellt den Planentwurf vor.

Die ursprünglich festgesetzte Grünfläche mit einem als Nassbecken und für die Löschwasserversorgung angelegten Regenrückhaltebecken wird nicht mehr benötigt. Die Versorgung mit Löschwasser wird inzwischen über einen Löschwasserbrunnen gesichert und das vom OOWV errichtete und betriebene Rückhaltebecken benötigt nur noch einen Teil der Fläche. Es besteht gleichzeitig ein weiterer Bedarf an Gewerbeflächen.

Ziel der Planung ist die bedarfsgerechte Festsetzung einer Fläche für die Regenrückhaltung und die Umwandlung der übrigen Grünflächen in ein Gewerbegebiet. Bürgermeister Jens Bley sieht diesem Vorhaben positiv entgegen, denn dadurch entsteht eine ca. 1,25 ha große neu zu vermarktende Gewerbefläche. Gemäß § 94 Abs. 1 NKomVG sind die Ortsräte hierzu anzuhören.

Der Ortsrat nimmt dem Beschlussvorschlag zustimmend zur Kenntnis.

 

Abstimmung:

Ja-Stimmen:

5

Nein-Stimmen:

0

Enthaltungen:

0

 

 

Instagram Öffnungszeiten Kontakt
»