Hauptinhalt

Auszug - Bauleitplanung der Stadt Twistringen Behandlung eines Antrages auf Bauleitplanung in der Ortschaft Twistringen zur Nachverdichtung von Grundstücken hier: Entscheidung über den Antrag und über einen Aufstellungsbeschluss  

Sitzung Ortsrates Twistringen
TOP: Ö 9
Gremium: Ortsrat Twistringen Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mi, 24.06.2020 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 21:55 Anlass: Sitzung
Raum: Hildegard-von-Bingen-Gymnasium
Ort: Vechtaer Straße 44, 27239 Twistringen
2020/063 Bauleitplanung der Stadt Twistringen Behandlung eines Antrages auf Bauleitplanung in der Ortschaft Twistringen zur Nachverdichtung von Grundstücken
hier: Entscheidung über den Antrag und über einen Aufstellungsbeschluss
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Verfasser:Gelhaus, ChristianAktenzeichen:1.51.10.01
Federführend:FB IV Stadtentwicklung und Wirtschaft Bearbeiter/-in: Gelhaus, Christian
 
Wortprotokoll
Beschluss

Stadtplaner Christian Gelhaus erläutert den Sachverhalt. Für die Umsetzung ist die Erstellung eines Bebauungsplanes erforderlich. Die Erschließung des Grundstücks erfolgt von der Kolpingstraße über den Weg des Kirchengrundstücks. Der Bau von Vergnügungsstätten wird ausgeschlossen.

 

Auf Nachfrage von Ortsratsmitglied Klaus-Jürgen Erdmann teilt Stadtplaner Christian Gelhaus mit, dass die Breite der Kolpingstraße von 4 m ausreicht.

Ortsratsmitglied Ulrich Helms hält das geplante Vorhaben aufgrund der schlechten Verkehrsanbindung für ungeeignet. Bereits 18 Parkplätze werden von Anwohnern der Kolpingstraße genutzt. Es steht nur ein Bürgersteig zur Verfügung und Schüler nutzten die Kolpingstraße als Schulweg. Somit ist bereits jetzt ein hohes Verkehrsaufkommen am Morgen zu verzeichnen.

Ortsratsmitglied Fritz Wüppenhorst regt an, die Parkplatzsituation zu prüfen, die Parkplätze der Spielothek dabei ebenfalls zu berücksichtigen und die erforderlichen Ausgleichsflächen darzustellen. Er hat keine Bedenken gegen den Hausbau, hält die jetzige Verkehrsanbindung jedoch für schlecht.

Auf Nachfrage von Ortsratsmitglied Silke Dubbert erläutert Stadtplaner Christian Gelhaus, dass für diesen Bereich Ausgleichsflächen vorhanden sind. Der Erste Stadtrat Harm-Dirk Hüppe ergänzt, dass durch die bauliche Verdichtung keine Grünflächen zerstört werden.

Der Ortsrat nimmt den Beschlussvorschlag unter Berücksichtigung der genannten Ergänzungen und Anregungen an. Eine Abstimmung ist nicht erforderlich. Er wurde zum Verfahren gehört.

 


Beschlussvorschlag:
Dem Antrag der Eigentümer der Grundstücke Bahnhofstraße 24 und 26 wird zugestimmt und die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 26-(100/112) „Bahnhofstraße / Kolpingstraße“ im beschleunigten Verfahren gemäß § 13a BauGB mit dem vorbezeichneten Geltungsbereich beschlossen.

 

Instagram Öffnungszeiten Kontakt
»