Hauptinhalt

Vorlage - 2021/005  

Betreff: Neufassung der Sportförderrichtlinien - Antrag der FWG-Ratsfraktion
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Verfasser:Hüppe, Harm-Dirk
Federführend:Verwaltungsvorstand Bearbeiter/-in: Hüppe, Harm-Dirk
Beratungsfolge:
Ausschusses für Bildung, Erziehung, Senioren und Soziales Beschlussempfehlung
28.01.2021 
VERSCHOBEN auf den 25.02.2021 - Sitzung des Ausschusses für Bildung, Erziehung, Senioren und Soziales      
25.02.2021 
Sitzung des Ausschusses für Bildung, Erziehung, Senioren und Soziales ungeändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss Beschlussempfehlung
Rat der Stadt Twistringen Beschluss

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n
Anlagen:
2021-1-7 Entwurf Sportförderrichtlinien  
Zuschussantrag - Muster  
2020-12-30 Antrag FWG zu Sportförderung  

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:
Die zz. geltenden Sportförderrichtlinien sind aus dem Jahre 1993. Schon 2019 wurde angeregt diese auf einen aktuellen Stand zu bringen; die FWG-Fraktion stellte einen entsprechenden Antrag.

Dieser Antrag wurde zunächst zurückgestellt, weil angedacht war, zur Stärkung des Ehrenamtes die Investitionsförderung der Vereine neu aufzustellen und versucht wurde einen Stadtsportring für Twistringen zu gründen. Dieser Sportring hätte sich dann auch mit den Sportförderrichtlinien auseinandersetzen sollen. Diese Idee konnte nicht final umgesetzt werden.

 

Aufgrund dessen wurden jetzt die Förderrichtlinien überarbeitet. Grundlage dafür war der Antrag der FWG-Ratsfraktion mit seinen Spezifizierungen, die jetzt noch nachgereicht wurden.

 

Verteilt werden sollen nach Antrag der FWG 30.000 € pro Jahr, bisher waren es gute 25.000 €.

Daneben wird auch die Investitionsförderung in den neuen Förderrichtlinien festgeschrieben. Hier sollen 20.000 € für die vier klassischen Sportvereine und 7.000 € für andere Vereine zur Verfügung gestellt werden

Die Haushaltsmittel wurden im Haushaltsentwurf in dieser Größenordnung berücksichtigt.

 

Der Schwerpunkt der Unterstützung von Vereinen liegt deutlich bei der geleisteten Jugendarbeit. Eine den Sportlerheimen und Sportanlagen zugeordnete Betriebskostenunterstützung wird es nicht mehr geben. Vorgesehen ist eine pauschale Bezuschussung von Mitgliedern unter 18 Jahren. Hier sollen 6 € pro gemeldeten Mitglied ausgezahlt werden. Daneben gibt es für die Vereine, die eine herausragende Jugendarbeit betreiben einen weiteren pauschalen Zuschuss pro Vereinsmitglied. Die Wertung, ob eine Herausragende Jugendarbeit betrieben wird, soll sich daran orientieren, dass in dem Verein mindestens 100 Jugendliche gemeldet sind. Derzeit trifft das für die vier klassischen Sportvereine zu. Diese sollen pro gemeldeten Mitglied dann noch einmal zusätzlich 8 € für die Vereinsarbeit bekommen. Ausgenommen von dieser Regelung wird der SV Heiligenloh. Der SV Heiligenloh nutzt für eine Vereinsaktivitäten die Sporthalle und den Sportplatz der Grundschule in Heiligenloh. Die Anlagen werden vom dort zuständigen Schulhausmeister unterhalten und gepflegt. Dadurch soll der Satz für die Vereinsarbeit auf 50€Cent pro Mitglied reduziert werden.

 

Bei sich verändernden Mitgliederzahlen oder bereitgestellten Budget müssen die Pauschalen ggfls. angepasst werden.

 

Der Tennisclub Twistringen, der nach den alten Richtlinien einen Zuschuss für die Platzunterhaltung bekommen hat, würde nunmehr gleich behandelt werden, wie die übrigen im KSB organisierten Vereine, die nicht über 100 jugendliche Mitglieder haben.    

 

Des Weiteren würden die bisher gezahlten Übungsleiterentgelte entfallen. Diese gehen in den oben beschriebenen pauschalen Zahlungen auf.

 

Die nachfolgende Aufstellung stellt die Förderung nach den Mitgliederzahlen 2020 im Vergleich zu den Zahlungen 2018 dar:

 

Verein

Mitglieder

Pauschale

Zahlung

Jugend

Pauschale

Zahlung

Gesamt

2018

SCT

980

          8,00 €

  7.840,00 €

395

          6,00 €

  2.370,00 €

10.210,00 €

10.014,00 €

Mörsen

1094

          8,00 €

  8.752,00 €

304

          6,00 €

  1.824,00 €

10.576,00 €

    7.215,00 €

Marhorst

655

          8,00 €

  5.240,00 €

236

          6,00 €

  1.416,00 €

    6.656,00 €

    5.768,00 €

Heiligenloh

777

          0,50 €

     388,50 €

168

          6,00 €

  1.008,00 €

    1.396,50 €

       842,00 €

DLRG

 

 

 

58

          6,00 €

     348,00 €

       348,00 €

       150,00 €

RF Tw

 

 

 

38

          6,00 €

     228,00 €

       228,00 €

       114,00 €

TC Twistringen

 

 

19

          6,00 €

     114,00 €

       114,00 €

    1.331,00 €

 

 

 

22220,50

 

 

  7.308,00 €

29.528,50 €

25.434,00 €

 

Nach den Förderrichtlinien sind förderfähig nur Vereine, die im Kreissportbund organisiert sind. Es besteht kein Rechtsanspruch auf eine Förderung. Die Mittel werden jährlich im Rahmen der Haushaltsberatungen entsprechend der Leistungsfähigkeit der Stadt bereitgestellt. Vorgesehen ist aber kontinuierlich 27.000 € für die investive Förderung und 30.000 € für die Unterstützung des laufenden Betriebes bereit zu stellen.

Gleichwohl wird erwartet, dass die Vereine alle Möglichkeiten wahrnehmen weitere Fördermittel einzuwerben und auch Eigenmittel in die Projekte einbringen.

 

Die investiven Zuschüsse werden neu in den Sportförderrichtlinien aufgenommen. Die Abwicklung der Förderung soll bewusst einfach gehalten werden und nicht mit festgelegten Förderkriterien hinterlegt werden. Vielmehr ist vorgesehen, dass der Hauptausschuss sich mit den einzelnen Anträgen befasst und über sie entscheidet.

Von den bereit gestellten 27.000 € sollen 20.000 € für die 4 klassischen Sportvereine und 7.000 € für die übrigen Vereine verwendet werden. Durch eine Formulierung „Der Hauptausschuss kann abweichend von den nach diesen Richtlinien förderfähigen Vereinen weitere Verein fördern.“ werden auch die Vereine mit aufgenommen, die nicht im Kreissportbund organisiert sind – z.B. Schützenvereine. Um den Vereinen die Möglichkeit zu geben, sinnvolle Projekte zu Planen sollte ein unterjähriger Antragsstichtag festgelegt werden. Die Mittelvergabe im Windhundverfahren wäre da nicht angebracht.

 

Die übrigen Regelungen sind weitestgehend beibehalten worden.  
 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:
Die in der Anlage beigefügten neuen Sportförderrichtlinien werden beschlossen und ab dem Jahr 2021 angewendet.
 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Finanzielle Auswirkungen:

Finanzrechnung

Ergebnisrechnung

 

 


 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:
Sportförderrichtlinen von 1993

Entwurf neue Sportförderrichtlinien

Anträge FWG
 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 2021-1-7 Entwurf Sportförderrichtlinien (194 KB)      
Anlage 2 2 Zuschussantrag - Muster (101 KB)      
Anlage 3 3 2020-12-30 Antrag FWG zu Sportförderung (285 KB)      
Stammbaum:
2021/005   Neufassung der Sportförderrichtlinien - Antrag der FWG-Ratsfraktion   Verwaltungsvorstand   Beschlussvorlage
2021/005-1   Neufassung der Sportförderrichtlinien - Antrag der Gruppe Bündnis90/Die Grünen und Die Linke   Verwaltungsvorstand   Beschlussvorlage
2021/005-2   Neufassung der Sportförderrichtlinien - Anträge der Freien Wählergemeinschaft Twistringen (FWG) und der Gruppe Bündnis90/Die Grünen und Die Linke und weitere Stellungnahmen   Verwaltungsvorstand   Beschlussvorlage
Instagram Öffnungszeiten Kontakt
»